30 Naturhäuser

Ein Ferienhaus im Steinwald zu besuchen kann jedem Naturliebhaber geraten werden. Der Steinwald ist ein Gebirgszug, der sich bis 946 Meter über dem Meeresspiegel in die Höhe zieht. Die Kette liegt in Süddeutschland und ist zugleich ein Naturpark (Steinwald). Der Naturpark wurde 1970 gegründet und erstreckt sich über eine Fläche von 246 Quadratkilometern in der Oberpfalz, im Norden Bayerns.

Der "Steinwald" macht seinem Namen alle Ehre. Das Naturschutzgebiet besteht aus vielen Hektar Kiefern- und Eichenwäldern inmitten felsiger Blöcke, die von der Größe eines Baseballs bis zur Größe einer 10-stöckigen Wohnung reichen. Die Kieselsteine ​​sind in allen Formen vorhanden, von riesigen Obelisken bis zu Felsen, die den geformten Köpfen auf der Osterinsel ähneln. Die Granitfelsen werden auf ein Alter von rund 600 Millionen Jahren geschätzt.

Erbendorf
Einer der besten Orte, um den Park von unseren Ferienhäusern zu betreten, liegt in der Nähe von Erbendorf, einer kleinen Stadt, die etwa 25 Autominuten von Grafenwöhr entfernt liegt. Von dort aus folgen Sie den Schildern nach Pfaben, einer kleinen Stadt in der Nähe der 2814 Meter hohen Saubadfelsen. Pfaben kann man auch nach einer Stunde über einen langen, kurvenreichen Weg vom Dorf Rosenbühl erreichen.

Flora und Fauna
Der Steinwald besteht hauptsächlich aus Nadelbäumen mit Fichte als dominante Spezies. Es gibt viele Beerensträucher in der Gegend, vor allem Heidelbeeren und Preiselbeeren. Laubmoose wie Kryptogame sind auch weit verbreitet. Wildtiere im Steinwald, wie den Rothirsch, Wildschwein, Rotfuchs, Wiesel, Europäischer Iltis, Hermelin und vor kurzem der Luchs sind fast nur in den entlegenen Gebieten des Waldes zu finden. Specht, Habichte, Uhus und Waldkäuze leben in den hohen Baumspitzen, genau wie die Sperlingskäuze. Die Gegend beherbergt zudem noch eine gesunde Population von Storchen und Auerhühnern