37 Naturhäuser

Buchen Sie einen Urlaub in einem Ferienhaus im wunderschönen Naturpark Rhein-Westerwald. Der Naturpark besitzt eine Fläche von ca. 446 Quadratkilometern, das Gebiet liegt im niedrigen Westerwald und ist ebenfalls ein Teil des Rheinischen Massivs im nördlichen Rheinland-Pfalz. Der Naturpark wurde 1962 gegründet. Das Rheinische Schiefergebirge und damit das Naturschutzgebiet ist einer der größten Verkaufsmärkte für Vulkanismus in Mitteleuropa. Im Gegensatz zum nördlichen Siebengebirge gibt es im Naturpark nur Basalt Ablagerungen, die wie Gipfel über der Landschaft hinausragen.

Landschaften
Der Naturpark Rhein-Westerwald hat wahnsinnige Aussichten für Ferienhaus Besucher aus aller Welt. Er besteht aus jahrhundertealten Schiefergebieten. Die relativ einheitliche Struktur dieses wenig strukturierten flachen Berges ist vor allem auf vulkanische Aktivitäten aus dem Paläogen zurückzuführen. Die Landschaft ist in drei räumliche Einheiten unterteilt: Die Landschaft an der Westgrenze hat den typischen Mittelrhein Charakter mit Weinbergen, steilen und sonnigen Felsen. Im Osten befindet sich das, durch Steilhänge gekennzeichnete Wiedtal. Zuletzt gibt es das für den Westerwald berühmte Sayn-Wied-Plateau, mit Höhen bis zu 400 Metern über dem Meeresspiegel.

Flora und Fauna
Der Besuch eines Ferienhauses in dem Naturpark ist für Naturliebhaber ein muss. Die steilen Weinberge zwischen den Basaltfelsen des Hammerstein oder Erpeler Lay beherbergen eine Vielfalt an Pflanzen und Tieren. Auf den steilen Hängen der Weinberge können Sie verschiedene Arten von Eulen und Wanderfalken beobachten. Die Obstgärten sind der Lebensraum zahlreicher Vögel, wie dem Grünspecht und dem Gartenrotschwanz, aber auch viele Insekten leben hier, wie der auffällige Hirschkäfer. Alles in reichweite Ihres Ferienhauses! Außerdem gibt es in dem Gebiet weitere seltene Arten, wie den Segelfalter, die Waldohreule, den Schwarzstorch, den Feuersalamander, den Hirsch und verschiedene Arten von Orchideen.