63 Naturhäuser

Ferienhaus Nationalpark De Maasduinen

Dem Nationalpark De Maasduinen kann man bedenkenlos das Kompliment „eine der schönsten Ecken der Niederlande“ verleihen, ohne dabei zu übertreiben. Dieses beeindruckende Naturschutzgebiet ist mehr als sehenswert und definitiv eine Reise wert. Durch seine zentrale Lage eignet es sich auch sehr gut für Kurztrips. Passende Ferienhäuser rund um den Nationalpark De Maasduinen findet ihr hier. Von allen dort angebotenen Naturhäusern ist der Park in kürzester Zeit erreichbar.

Natur um das Ferienhaus Nationalpark De Maasduinen

Die Landschaft im Nationalpark De Maasduinen ist recht abwechslungsreich. Man durchläuft Nadel- und Laubwälder, Sandverwehungen/-dünen und Heiden. Auch Seen, Sümpfe und Moore durchziehen das Naturschutzgebiet. Der größte See ist das Reindeersmeer, ein Baggersee, der nicht für Freizeitaktivitäten freigegeben ist. In dem Naturparadies haben sich zahlreiche Tiere niedergelassen, die beim Spazierengehen in ihrem natürlichen Lebensraum beobachtet werden können. Biber basteln ungestört an ihren Dämmen, Füchse nehmen die Witterung der Schafe und Ziegen auf, die vor sich hin grasen, Fledermäuse drehen nachts ihre Runden und werden am Morgen von etlichen Vogelarten abgelöst. Um die Echsen, Reptilien und Amphibien zu Gesicht zu bekommen, muss man schon genauer hinschauen. Die Begegnung mit einer Glattnatter oder Blindschleiche ist nicht sehr unwahrscheinlich. Die Maas begrenzt den Park nach Westen hin und ihre Uferstreifen bestehen zumeist aus Feuchtwiesen.

Aktivitäten

Die Liste der möglichen Aktivitäten vom Ferienhaus am Nationalpark De Maasduinen aus ist lang. Zum einen kann man ihn während Wanderungen auf den ausgewiesenen Wegen oder auch auf dem Mountainbike erkunden, denn auch für die Radler sind diverse Routen durch die hügelige Landschaft verzeichnet. Räder können vor Ort ausgeliehen werden. Romantischer ist die Erkundung im Rahmen eines Ausritts. Geführte Touren durch den Park auf dem Rücken eines Pferdes können zu unvergesslichen Erlebnissen werden. Den Besuchern bieten sich immer wieder Gelegenheiten, die hiesige Tier- und Pflanzenwelt zu beobachten und zu studieren. In den jeweiligen Besucherzentren/Einlässen erhalten Sie Kartenmaterial und nützliche Informationen. Für die kleinen Gäste gibt es kindgerechte Naturerlebnispfade, auf denen sie die Natur mit ihren Sinnen erleben können, wie beispielsweise den Lammpfad.
Ein Teil des Nationalparks ist das Reindersmeer, das durch den Sandabbau entstanden ist. Schwimmen und Baden sind in der ökologisch sensiblen Landschaft zwar nicht gestattet, aber mittels einer Zugfähre zur Selbstbedienung, kann man den See überqueren.

Sehenswürdigkeiten um den Ferienhaus Nationalpark De Maasduinen

Festungsstadt Heusden

Heusden lockt das ganze Jahr hindurch Besucher aus der ganzen Welt in seine romantischen Straßen und Gassen. In der Festungsstadt an der Maas findet man Jahrhundert alte Gebäude, die ihre Geschichte erzählen. Die Innenstadt wurde kunstvoll restauriert und so erhielt Heusden den „Europa Nostra“. Dieser Preis der Europäischen Union für das Kulturerbe ist eine besondere Auszeichnung und zeigt, wie schützenswert die Denkmäler der Stadt sind. Heusden ist häufiges Ziel von Wanderern oder Radreisenden. Neben den Bastionen können die landestypischen Windmühlen besichtigt werden.

Wachturm Pompejus und Moses Brücke in Fort de Roovere

In Halsteren, welches ebenfalls in der Region Noord-Brabant liegt, gibt es eine Sehenswürdigkeit, die an den schiefen Turm von Pisa erinnert, den Pompejus Wachturm. Er diente zur Überwachung der Verteidigungslinie zwischen Bergen und Grave und verdankt seinen Namen dem ersten Kommandanten. Er ist ein Teil der Festung Roovere und beinhaltet ein Informationszentrum sowie ein Freilichttheater. Der Ausblick vom Turm aus beträgt bei klarem Wetter ca. 20 km. Ein weiteres Highlight der Festung ist die Moses Brücke, die im Wasser „versenkt“ ist. Das bedeutet, dass sie ins Wasser eingelassen ist und mit dem Wasserspiegel abschließt. Dadurch ist sie quasi unsichtbar für Feinde und Eindringlinge.

Destination

Der Nationalpark De Maasduinen in den Niederlanden liegt hauptsächlich in der Gemeinde Bergen und deren Provinz Limburg. Er grenzt unmittelbar an Nordrhein-Westfalen, weshalb sich auch vereinzelte Ferienhäuser auf deutscher Seite befinden. Das Naturschutzgebiet erstreckt sich über 45 km2, ist ungefähr 23 km lang und 2 - 4 km breit. 1996 wurde der Park erschlossen und 1998 nochmals erweitert zu dem heutigen Gelände. Über 3 Stationen ist der Zugang möglich: Dem Aktivitätenzentrum in Afferden, dem Besucherzentrum bei Well/Nieuw Bergen und über die Empfangsstelle Jachthut bei Arcen. Die Eingänge verfügen über ausreichend Parkplätze und Anschluss an den öffentlichen Busverkehr. Ca. 62 Ferienhäuser nahe des Nationalpark De Maasduinen werden bei naturhäuschen.de angeboten. Man findet sie in vielen kleinen Dörfern der Provinz Limburg (Swolgen, Siebengewald, Meerlo, Merselo, Broekhuizenvorst), im Noord-Brabant (Holthees, Sambeek, Stevensbeek, Sint Anthonis) und sogar in Asperden in Nordrhein-Westfalen.

Wetter/Klima

Das Wetter in der Provinz ist warm und gemäßigt, jedoch fallen erhebliche Mengen an Niederschlägen. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 9,4°C. Im Februar gibt es die wenigsten Niederschläge und im vorhergehenden Januar die meisten. Am wärmsten ist es im Juli, wobei der August fast ebenso warm ist, dafür aber wesentlich weniger Niederschläge zu verzeichnen hat. Die geeignetsten Reisemonate sind vermutlich der Mai und der August. Die Temperaturen dieser beiden Monate sind bereits angenehm und relativ trocken.

Unterkunftsarten

Das Ferienziel ist klar, nun fehlt nur noch das passende Ferienhaus Nationalpark De Maasduinen. Naturhäuschen.de hält einige, recht unterschiedliche Unterkünfte bereit und die kompetenten Berater sind gerne jederzeit behilflich. Durch die Auswahl bevorzugter Kriterien, die das Ferienhaus mitbringen sollte, lassen sich schnell Favoriten einkreisen. Angefangen bei der Art des Hauses, das ein Bungalow, Blockhaus, Cabin, Chalet oder Landhaus sein könnte. Wer nur eine Wohnung sucht, wird genauso fündig wie Camper und Glamper. Für mehrere Reisende eignet sich eine der schönen Gruppenunterkünfte oder sogar eine Villa. Im Tiny House wird es kuschelig und auf einem Bauernhof ist man der Natur besonders nahe. Nun lässt sich die Lage des Ferienhaus Nationalpark De Maasduinen filtern. Zur Auswahl stehen Häuser am Wasser oder sogar Fischgewässer, auf dem Polder, zwischen den Feldern oder ganz allein, mitten im Nirgendwo. Im Wald hört man das Rascheln und Knistern der Bäume, während eine gute Aussicht auch nicht zu verachten ist. Außerhalb eines Ferienparks wird es vermutlich etwas ruhiger sein und wenn das Häuschen in einem Obstgarten steht, ist vitaminreiche Kost gesichert. Selbst Einrichtungsgegenstände wie Backofen, Grill, Fernsehgerät, Heizung, Internetanschluss, Kinderbett und Kinderstuhl und viele mehr kann man im Filter berücksichtigen, sodass man genau weiß, was eventuell noch ins Reisegepäck gehört. Wichtige Kriterien sind zudem noch, ob das Ferienhaus Nationalpark De Maasduinen rollstuhlgerecht ist, beziehungsweise leicht zugänglich.