383 Naturhäuser
Lese mehr über:

Andalusien ist die südlichste Gemeinschaft Spaniens, die noch auf dem spanischen Festland liegt. Es ist eine von 17 autonomen Gemeinschaften Spaniens und grenzt im Süden an das Mittelmeer, Gibraltar und den Atlantik. Im Westen liegt die Grenze bei Portugal, im Osten bei Murcia und im Norden wird Andalusien durch die Gemeinschaften Kastilien-La Mancha und Extremadura begrenzt. Mit seinen dauerhaft etwa 8 Millionen Einwohnern und einer Fläche von zirka 87.268 Quadratkilometern ist Andalusien die zweitgrößte Gemeinschaft Spaniens. Bekannt wurde sie durch den Tourismus und den berühmten Flamenco.

Durch seine Lage an zwei Meeren ist Andalusien selbstverständlich bei Urlaubern, die gerne am Meer entspannen und Spaß haben, beliebt. Besonders in dieser Region wirst du problemlos dein Ferienhaus in Andalusien oder deine Ferienwohnung in Andalusien finden. Aber auch landschaftlich und kulturell hat diese schöne spanische Region seinen Besuchern viel zu bieten. Daher erfreut sich Wandern in Andalusien hoher Beliebtheit, denn auf diese Weise lässt sich die spannende und wunderschöne Landschaft ganz einfach erkunden. Doch nicht nur die Strände faszinieren die Besucher Andalusiens regelmäßig. Auch die Sierra Nevada, deren höchste Gipfel meist schneebedeckt sind, gehören zu dem teilweise unwirklich wirkenden Landschaftsbild dazu. Jedoch ist es egal in welcher Region sich dein Ferienhaus in Andalusien befindet, denn all unsere Naturhäuschen sind wunderbar mitten in der Natur gelegen und werden dir dabei helfen zu entspannen und die Sorgen des Alltags hinter dir zu lassen. Durch ihre komfortable und gemütliche Ausstattung bieten sie eine Rückzugsmöglichkeit, die du dazu nutzen kannst, die Zeit bei einem spannenden Buch oder einem Spieleabend mit Familie oder Freunden zu vergessen.

Was ist an Andalusien so besonders?

Besonders wundervoll in Andalusien und auch in anderen Regionen Spaniens ist es, die spanische Gastfreundlichkeit und Lebensfreude zu sehen und genießen zu dürfen. Speziell in Andalusien begeistert die Besucher, die jedes Jahr in Scharen anreisen, aber auch die facettenreiche und wunderschöne Landschaft. Von langen Sandstränden, über felsige Buchten, bis hin zu einer fast unberührten Natur bietet diese Region alles, was du dir nur vorstellen kannst. Hast du gewusst, dass du in den Wintermonaten in Andalusien sogar Skifahren kannst?

Daran kann man erkennen, wie vielseitig diese Landschaft ist. Während im Sommer Temperaturen um die 40 Grad vorherrschen und die Urlauber am Strand liegen, sind die Ski- und Snowboardfahrer im Winter in den höchsten Bergen Spaniens, der Sierra Nevada, unterwegs und stürzen sich in halsbrecherischen Tempo die Pisten hinab. Dieser teilweise fast irreal erscheinende Gegensatz bedeutet allerdings auch, dass ein Ferienhaus in Andalusien ganzjährig eine wunderbare Idee ist und du egal zu welcher Zeit einen wundervollen und abwechslungsreichen Urlaub verbringen kannst. Für welche Jahreszeit du dich entscheidest, liegt also ganz bei dir. Mache dir im Vorfeld bewusst, was du alles während deines Urlaubs in deiner Unterkunft in Andalusien erleben möchtest. Hast du dir das klar gemacht, wird es dir bestimmt leichter fallen die passende Reisezeit, die richtige Region sowie die dazugehörige Unterkunft auszusuchen und zu buchen.

Die Küstenbereiche Andalusiens – Frische Luft am Meer

Die Strände der Region gehören für viele Urlauber zu den schönsten Stränden, die sie je gesehen haben. Schier endlos erscheinende Strände, malerische Küstenorte und eine unbeschreibliche Natur im Hinterland locken Jährlich unzählige Besucher nach Andalusien. Du kannst dir sicher vorstellen, dass ein Ferienhaus in Andalusien oder eine Ferienwohnung in Andalusien an der Küste daher frühzeitig vor Reiseantritt gebucht werden sollte.

Costa Del Sol – Traumstrände mit vielen Sportmöglichkeiten an der Mittelmeerküste

Hast du dich für eine Unterkunft in Andalusien an der Costa Del Sol entschieden, so werden dich die traumhaften, langen Sandstrände ganz bestimmt verzaubern. Mit ihren mehr als 3000 Sonnenstunden im Jahr bietet diese tolle Küstenregion in den Regionen Malaga, Manilva und Maro die besten Voraussetzungen für Freizeit, Sport und Erholung. Während der westliche Teil gerade im Sommer ziemlich überlaufen ist, geht es im Osten weitaus ruhiger zu. Hier findest du beim Wandern in Andalusien zahlreiche malerische, urige Dörfer an Berghängen. Auch eine prähistorische Höhle kannst du in der Nähe von Rincon de la Victoria besuchen. Möchtest du es eher touristisch angehen, solltest du von Malaga aus in Richtung Westen aufbrechen, wo wunderschöne Yachthäfen, Flaniermeilen und Strandfeeling pur auf dich wartet.

Costa de la Luz – starke Winde und hohe Wellen im Surferparadies des Atlantischen Ozeans

Die Landschaft an der Costa de la Luz unterteilt sich in feuchte und trockene Gebiete und weist einen unglaublichen Reichtum an Tieren und Pflanzen auf. Möchtest du gerne durch Wandern Andalusien erkunden, Mountainbiken oder Reiten, so bist du an der Costa de la Luz genau richtig. Naturliebhaber werden in den zahlreichen Naturparks der Region besonders gut aufgehoben sein und viel erleben können. Daneben findest du aber auch kleine historische Dörfchen, die dir die Möglichkeit geben, die einzigartige Kultur Andalusiens genauer unter die Lupe zu nehmen.
Möchtest du Kultur und Erholung an einem Tag mal verbinden, so solltest du dir einen Tagesausflug nach Jerez de la Frontera nicht entgehen lassen. Diese historische Stadt, in deren Nähe du bestimmt auch ein Ferienhaus in Andalusien findest, liegt direkt am Meer und sorgt mit ihren zahlreichen Sherry-Bodegas, Flamenco-Tanzschulen und Shows mit andalusischen Pferden für ein abwechslungsreiches Kulturprogramm. Hast du genug von Kultur, so bieten dir die dortigen langen und flach abfallenden Strände beste Erholungsmöglichkeiten.

Costa de Almeria – Urlaub zwischen Murcia und Granada

Hast du dich für ein Ferienhaus in Andalusien an diesem 220 Kilometer langen Küstenstreifen entschieden, der zwischen Marcia und Granada liegt, so wirst du Bade- und Natururlaub direkt miteinander verbinden können. Neben trockenen, wüstenähnlichen Regionen und feinsandigen Stränden, zeichnet sich die Region durch die zahlreichen Zitrusplantagen und die majestätisch anmutenden Bergketten im Hinterland aus. Da auch im Winter ein angenehm, mildes Klima herrscht, ist die Costa de Almeria ganzjährig bestens zum Mieten einer Ferienwohnung in Andalusien geeignet. Ein großer Vorteil dieser Region ist, dass sie bisher noch nicht vom Massentourismus überlaufen wurde und somit viele der zahlreichen feinen Sandstrände recht leer und erholsam sind. Neben den romantischen und stillen Buchten dieser Küste findest du aber selbstverständlich auch schöne Küstenstädte, in denen das Leben tobt. Roquetas de Mar und Adra zählen hierbei zu den Bekanntesten. Naturliebhaber brechen am besten zu einem Ausflug ins Hinterland auf, in dem sich hohe Berge befinden. Die dortigen dichten Pinienwälder laden geradezu dazu ein, die artenreiche Tierwelt beim Wandern in Andalusien zu entdecken. Konntest du schon einmal Wildkatzen und Ginsterkatzen in freier Natur beobachten? Hier hast du mit ein wenig Glück Gelegenheit dazu.

Costa Tropical – Urlaub zwischen Bergen und Meer

Dieser Küstenstreifen ist wahrlich etwas ganz Besonderes. Es herrscht dort, auch im Winter ein mildes Klima, sodass das Baden im Meer im Herbst immer noch möglich ist. In der angrenzenden Sierra Nevada liegt allerdings bereits im Herbst Schnee, sodass du morgens zum Skifahren in die Berge kannst und mittags beim Relaxen und Baden im Meer abschalten kannst. Wo sonst ist das möglich?

Hast du eine Familie mit Kindern, so solltest du unbedingt darüber nachdenken, ein Ferienhaus in Andalusien an der wunderschönen Küste zu mieten. An dieser Küste wirst du weniger auf lange Sandstrände, sondern eher auf kleine, romantische Buchten treffen. Die Strände dieser Buchten sind besonders für einen Familienurlaub interessant, da sie besonders feinsandig sind. Ist dir ein reiner Strandurlaub zu langweilig und liebst du es, durch die Natur zu Wandern in Andalusien, so solltest du unbedingt ins Hinterland der Küste aufbrechen. Hier wirst du auf wunderschöne und dichte Pinienwälder, zahlreiche Obstplantagen und einige Naturschutzgebiete treffen, die eine große Artenvielfalt aufweisen. Die Küstenregion bietet dir ganzjährig viele Möglichkeiten, dich aktiv zu betätigen. Tauchen, Schwimmen, Wandern in Andalusien, Klettern oder Mountainbiken sind nur einige der beliebtesten Aktivitäten. Wie du sehen kannst, ist die Region, in der du auch ein tolles Ferienhaus in Andalusien oder eine Ferienwohnung in Andalusien finden kannst, äußerst abwechslungsreich und wird der ganzen Familie viel Spaß und Freude bereiten.

Ein Ferienhaus in Andalusien – Das heißt Natur pur

Die Region Andalusien besitzt die vielfältigste Naturlandschaft ganz Spaniens und bereits heute sind 20% der Region unter Naturschutz gestellt. Während deines Aufenthalts kannst du zahlreiche kleinere Naturschutzgebiete und zwei große Nationalparks besichtigen. Damit ist sichergestellt, dass gerade naturverbundene Menschen während ihres Urlaubs in einer Unterkunft in Andalusien voll auf ihre Kosten kommen und viel erleben können.

Ganz besonders typisch für Andalusien sind die dichten immergrünen Stein- und Korkeichenwälder. Für den speziellen und besonderen mediterranen Duft und ein wahres Meer an Blüten sorgen die prächtig gedeihenden Rosmarin- und Thymianpflanzen, die überall zu finden sind. Beim Wandern in Andalusien durch die Natur wirst du feststellen, dass die Wälder immer wieder von Weideland unterbrochen werden. Hier grasen Rinder, Schafe und Ziegen friedlich neben den hohen Steineichen. Kannst du dir vorstellen, wie schön es ist, morgens in deinem Ferienhaus in Andalusien aufzuwachen und draußen auf Olivenhaine zu schauen, die überall in der Region zu finden sind? In den Hochgebirgen wirst du bei Kletter- oder Wandertouren hauptsächlich auf riesige Kiefern- und Pinienwälder treffen. Andalusien hat aber noch mehr als nur eine vielfältige Pflanzenwelt. Kennst du einen Ort in Europa, an dem schneebedeckte Gipfel direkt neben einer Wüste gelegen sind? Direkt hinter dem Gebirge der Sierra Nevada befindet sich Andalusiens trockenstes Gebiet, was daran liegt, dass sich die Regenwolken vom Mittelmeer vor dem Gebirge abregnen und dahinter keinen Regen mehr mit sich führen. Diese Region ist eine Halbwüste und nennt sich Tabernas.

Skiurlaub in Andalusien – Ja, das geht!

Möchtest du einen Winterurlaub in Spanien verbringen, dann solltest du dir ein Ferienhaus in Andalusien ganz im Süden bei der Sierra Nevada, in der Nähe der Weltkulturerbestadt Granada, mieten. In dieser faszinierenden Region wirst du von Skiliften von 2100 Metern auf 3282 Meter hinauf gebracht, wo du auf rund 100 Pistenkilometern wunderschöne Urlaubstage im Winter verbringen kannst. Das Skigebiet der Sierra Nevada besteht aus 6 Teilbereichen: Laguna de las Yeguas, Borreguiles, Veleta, Parador, Río und Loma Dílar. Insgesamt 30 Lifte bringen dich zu 103 Skipisten. In diesem Gebiet Andalusiens findest du auch „Mirlo Blanco“, ein Zentrum, das viele Freizeitaktivitäten bietet. Auch einen Snowpark hat dir diese Region zu bieten. Damit auch Snowboardfahrer, die eine Ferienwohnung in Andalusien in der Sierra Nevada gemietet haben, voll auf ihre Kosten kommen, wurde extra eine Halfpipe errichtet. Andalusien wird daher auch bei Freestylern immer beliebter und bekannter.

Urlaub am UNESCO Weltnaturerbe – Der Nationalpark Doñana in Andalusien

Wenn du ein ganz besonderes Naturerlebnis haben möchtest, solltest du dir unbedingt ein Ferienhaus in Andalusien an der Costa de la Luz auswählen. Dort befindet sich der 54.252 Hektar große Nationalpark, der bereits im Jahre 1994 in die Liste der Welterben der UNESCO aufgenommen wurde. In diesem Park befindet sich das wichtigste Feuchtraumgebiet Spaniens, was vor allem an der „Marismas“ liegt. Es ist ein flaches Gebiet, das periodisch überschwemmt wird, und zwar ab und zu sowohl von Meer-, als auch von Frischwasser. Daher weist es eine ausgesprochen vielfältige Fauna auf. Unter anderem fühlen sich hier Pflanzen, wie Strand-Alant, Laichkräuter, Binsen, Weiden und Wein äußerst wohl und gedeihen prächtig. Dahinter befinden sich Dünen, auf denen Strandhafer und Wacholder wachsen. Zistrosen und Korkeichen kannst du beim Wandern in Andalusien in diesem Gebiet in den Tälern finden, genauso wie Stechginster und Heidekräuter. Diese prächtige und artenreiche Flora bietet der mindestens ebenso facettenreichen Fauna dieses Gebiets ausreichende Nahrungsquellen um wunderbar zu gedeihen. Das Ökosystem dieses Feuchtraumgebiets beheimatet rund 250 Vogelarten, wobei einige, wie zum Beispiel Purpurhühner, Ruderenten und Kammblässrallen äußerst selten sind.

Das absolute Highlight für Vogelliebhaber, die in der Nähe dieses Nationalparks ein Ferienhaus in Andalusien gemietet haben, wird aber wahrscheinlich der sehr berühmte Iberische Kaiseradler sein. Neben den Vögeln fühlen sich aber selbstverständlich auch Säugetiere in diesem geschützten Gebiet besonders wohl. Neben Rothirschen, Damwild, Ginsterkatzen und Ichneumons gibt es noch eine weitere Attraktion, die du mit ganz viel Glück beim Wandern in Andalusien in diesem Gebiet sehen kannst – Den äußerst seltenen Pardelluchs. Solltest du dich dazu entscheiden diesen faszinierenden Nationalpark zu besuchen, solltest du wissen, dass sein Besuch nur nach einer vorherigen Anmeldung möglich ist. Teilweise werden geführte Touren mit einem Unimog durch den Park oder Wanderungen über kilometerlange Naturlehrpfade angeboten. Es ist auch möglich den Park vom Ufer aus, auf diversen Schiffstouren, zu sehen. Sollte dein Ferienhaus nicht direkt in der Nähe dieses fantastischen Naturparks gelegen sein, solltest du dir auf jeden Fall überlegen, mindestens eine Übernachtung in Andalusien in der Nähe dieses Parks zu verbringen. Du wirst es definitiv nicht bereuen.

Die andalusische Küche – Abwechslungsreich und vielseitig, wie die Region selbst

Damit du deinen Urlaub in deiner Unterkunft in Andalusien vollends genießen kannst, solltest du unbedingt ein paar Mal zum Essen ausgehen und die äußerst interessante andalusische Küche ausprobieren. Besonders bekannt ist die Region für ihren Schinken, das dort produzierte hochwertige Olivenöl sowie für die frittierten Meeresfrüchte und Fische. Das bekannteste Getränk ist definitiv der Sherry. Gehst du in das, von deiner Ferienwohnung in Andalusien, nächstgelegene Restaurant, wirst du auf der Speisekarte ganz bestimmt Gazpacho und Puchero entdecken. Gazpacho ist eine kalte Suppe unter anderem aus Tomaten, Paprika, Zwiebeln und Knoblauch, die gerne in den andalusischen Restaurants im Sommer serviert wird und die du unbedingt einmal probieren musst.

Puchero hingegen ist ein Eintopf, den man meist im Winter isst. Er besteht aus Kichererbsen, Fleisch und Gemüse und ist von den Speisekarten der Region kaum wegzudenken. Neben Eintöpfen isst man in Andalusien auch besonders gerne frittierten Fisch und Meeresfrüchte. Wer kein Fisch mag, kann auch gerne den leckeren Schinken oder die deftigen Würstchen probieren. Soll es beim Wandern in Andalusien mal ein kleiner Snack sein, so findest du auf den Speisekarten der Region Tapas in allen vorstellbaren Versionen. Meist werden die Tapas, die ursprünglich nur kleine Appetithäppchen waren, mit Oliven serviert und ersetzen ganze Mahlzeiten. Da der Fantasie bei der Herstellung von Tapas kaum Grenzen gesetzt sind, kannst du dir sicher sein, dass jeder Reiseteilnehmer Tapas ganz nach seinem Geschmack finden wird.

Wie du sehen kannst, ist die andalusische Küche sehr vielfältig und meistens geprägt durch deftige Gerichte. Es lohnt sich auf jeden Fall, ein paar Mal außerhalb deines Ferienhauses in Andalusien zu essen und den mediterranen Flair der Küche zu genießen. Ein Urlaub in einer Unterkunft in Andalusien ist ausgesprochen vielseitig und ein wirkliches Abenteuer. Die zahlreichen Möglichkeiten, den Urlaub zu verbringen, stellen sicher, dass jeder Reiseteilnehmer einen wundervollen Urlaub, ganz nach seinen Wünschen, verbringen kann. Die wunderbare Naturlandschaft Andalusiens sorgt dafür, dass ihr dem Alltag entfliehen könnt und einfach einmal entspannen könnt.

Dafür eignen sich auch unsere Naturhäuschen besonders gut, da sie mitten in der Natur gelegen sind. Damit verbinden sie eine gewisse Art des Luxus mit dem Gefühl, direkt mit der Natur verbunden zu sein. Ein wunderbares Gefühl, wenn du morgens aufwachst, aus dem Fenster blickst und Wiesen und Felder umgeben dich. Eine Übernachtung in Andalusien in eines unserer Naturhäuschen stellt also einen echten Kontrast zum sonst stressigen Leben in der Stadt dar. Wenn du nun gerne einen naturverbundenen Urlaub verbringen möchtest, besuche einfach unsere Homepage und suche dir das Ferienhaus in Andalusien aus, das dir und deiner Familie am besten gefällt. Du kannst dabei aus den unterschiedlichsten Häusern auswählen, die sich sowohl in Größe, Lage und Ausstattung unterscheiden. Egal, wie du dir deinen Urlaub vorstellst, du wirst ganz bestimmt die richtige Unterkunft in Andalusien bei uns finden.

Ferienhaus Costa Blanca
Finca Andalusien
Villa Andalusien